Die verstellbaren Gurtbänder der Saill / Solaria Segel: Optimale Spannung bis in die Segelmitte

Haben Sie ein Saill / Solaria Segel gekauft oder planen Sie, eines zu kaufen?

Erfahren Sie in dieser Kurzanleitung, wie das exklusive Spannsystem mit verstellbaren Gurtbändern funktioniert.

Diese innovative Technologie wurde geschaffen, um eine gleichmäßig starke und sehr straffe Spannung über die gesamte Oberfläche bis in die Segelmitte, zu garantieren.

Jede Segelecke besteht aus:

·         1 Eckplatte aus 316 Edelstahl (A)

·         3 Gurtbänder, die den Segelstoff mit der Platte verbinden::

o   1 zentrales Gurtband (B), das fix am Segel befestigt ist. Dieses Gurtband bringt die Spannung in Richtung Segelmitte

o   2 verstellbare, frei bewegliche Gurtbänder (C1 + C2) an den Seiten des Segels. Diese beiden Bänder werden mit speziellen Schnallen an den Eckplatten des Segels befestigt und können verstellt werden.

So spannen Sie das Segel richtig bis zur Segelmitte.

Eines der häufigsten Probleme bei der Installation von Sonnensegeln ist die mangelnde Spannung in der Mitte des Segels.
Wenn das Segel nicht bis in die Mitte gespannt wird, kann das Regenwasser nicht richtig abfließen und sammelt sich zu einem gefährlichen Wassersack an.

Um die Spannung in der Mitte des Segels zu erhöhen, müssen wir:

1.

die Spannung an den seitlichen Gurbändern (C1 + C2)  lockern und diese um ca. 3-4cm. verlängern.

Wir empfehlen, die Gurtbänder auf allen Seiten gleichmäßig zu lockern, um eine gleichmäßige Spannung über die gesamte Segelfläche zu erhalten

2.

Spannen Sie alle Segelecken nochmals an. Jetzt wirkt die Spannung auf das zentrale Gurtband (B) und erreicht wirkungsvoll die Mitte des Segels.

Kurz gesagt: Je länger und lockerer die äußeren Gurtbänder sind, desto mehr Spannung erreicht die Mitte des Segels!

Sehen Sie sich dieses kurze Video an, um die wichtigsten Schritte zu sehen:

Produkt zur Wishlist hinzugefügt
cookie